Wave
München, 17. Mai 2024

Eine Karriere in der Pflege hat keine Zukunft? Schnee von gestern!

aiutanda bietet dank über 3.000 Mitarbeitenden professionelle Gesundheits- und LebensHilfe, TherapieManagement und HilfsMittel-Versorgung auf höchstem Niveau. Dabei profitieren wir und unsere Lebenshelfer von einem wachsenden Aus- und Weiterbildungsangebot an deutschen Universitäten, die die Zukunftsperspektiven in der Pflegebranche erkannt haben.

Die Pflegebranche entwickelt sich zunehmend zu einem attraktiven Feld für berufliche Karrieren. Angesichts des wachsenden Bedarfs an qualifizierter Betreuung älterer und pflegebedürftiger Menschen haben auch die deutschen Universitäten reagiert: Immer mehr Hochschulen bieten spezialisierte Studiengänge im Bereich Pflege an. Diese Programme zielen darauf ab, Studierenden nicht nur fundiertes Fachwissen, sondern auch praktische Kompetenzen zu vermitteln, die sie direkt in die vielseitigen und herausfordernden Aufgaben der modernen Pflege einbringen können. Durch diese Entwicklung wird deutlich, dass eine Karriere in der Pflege weit mehr bietet als traditionelle Betreuungsrollen – sie eröffnet Chancen in Management, Forschung und technologischer Innovation, die zusammen die Zukunft der Pflege gestalten.

In Deutschland haben mittlerweile über 30 Universitäten erkannt, dass die Pflegebranche reif für akademische Erkundungen ist und bieten entsprechende Studiengänge an. Dieses Wachstum im Bildungsbereich könnte fast mit dem von Bambus in freier Natur konkurrieren, der es auf beeindruckende bis zu 30 cm täglich bringt. Während Bambus also in die Höhe schießt, ohne einen Universitätsabschluss zu benötigen, bietet die akademische Welt angehenden Pflegekräften fundierte Pfade, um in ihrer Karriere ähnlich schnell und stark zu wachsen. Wir bei aiutanda sind begeistert von diesen Entwicklungen und setzen uns aktiv dafür ein, Pflegetalente zu fördern und weiterzuentwickeln.

Tauchen Sie ein in die aiutanda-Welt und erfahren Sie mehr über unsere „Die Zukunft ist jetzt“ Kampagne!

« Zurück zur Übersicht